Prüfungsunterlagen

Häufige Fragen zur Gürtelprüfung

Im SAKURA bieten wir 2-3 Prüfungstermine pro Jahr an, je nach Trainingsfortschritt. Die Prüfungen werden von Alcis (SOK A-Prüfer) und Ingo (Beisteher) durchgeführt.

Die Prüfungskriterien sind in den Prüfungsordnungen des Deutschen Karate Verbands vorgegeben. Sie dienen als als Grundlage bei der Durchführung der Gürtelprüfungen. Einen tollen Überblick findest du hier als PDF-Download:

Laut der Verfahrensordnung des Deutschen Karate Verbands gilt folgende Vorbereitungszeit:

  • alle Schülergrade (9 – 1 Kyu) > 3 Monate
  • 1. Dan > 1 Jahr; 2. Dan > 2 Jahre, usw…

Detaillierte Infos findest du im PDF-Download:

Im SAKURA wird ausschließlich die Stiloffene Karate Prüfungsordnung (SOK) durchgeführt.

Obwohl wir im SAKURA die Shōtōkan Stilrichtung lehren, nutzen wir die Vorteile der SOK Prüfungsordnung.

Die Shōtōkan Prüfung ist fest vorgegeben und beinhaltet einen Pflichtteil, bestehend aus Kihon (Grundschule), Kata (Formenlauf) und Kumite (Partnerkampf).

Die SOK Prüfung wird nur zum Teil vorgegeben und besteht aus einem Pflichtteil (Kihon & Kata) und einem Wahlteil (Bunkai, Kumite oder Selbstverteidigung). Im Pflichtteil führt der Prüfling seine eigenen Grundschultechniken vor. Diese müssen einen Bezug zur gezeigten Kata haben. Im Wahlteil kann der Prüfling seine Stärken demonstrieren, da er je nach Wunsch entweder Bunkai (Anwendung/Verständnis der gezeigten Kata-Techniken), Kumite (Partnerkampf) oder Selbstverteidigung vorführt.

Ja! Alle im Deutschen Karateverband (DKV) abgelegten Prüfungen werden gegenseitig anerkannt (z.B. SOK, Shōtōkan, Gōjū-Ryū,…).

Hilfreiche Tipps