Wir machen #trotz­dem­SPORT!

Zusam­men mit unse­ren fünf moti­vier­tes­ten Mit­glie­dern nah­men wir vom 08. Febru­ar bis zum 31. März am Ver­eins­wett­be­werb 2.0 #trotz­dem­SPORT teil, wel­cher vom Lan­des­sport­bund NRW orga­ni­siert wur­de. Wir stell­ten uns ins­ge­samt 132 Teams, um den Wett­be­werb für uns zu gewin­nen. Das Sie­ger­team mit den meis­ten auf­ge­zeich­ne­ten Sport­ein­hei­ten in der Team­fit App konn­te in sei­ner Kate­go­rie 1000€ gewin­nen. Für jede Sport­art wur­den Punk­te ver­teilt, die je nach Sport­art, Dau­er und Inten­si­on der Ein­heit ent­spre­chend vari­ier­ten.

Der SAKURA Ver­ein nahm am Ver­eins­wett­be­werb 2.0 in NRW teil.

Der Saku­ra stell­te sich in der Kate­go­rie 5er Teams von 0 bis 99 Jah­ren der Her­aus­for­de­rung und nahm das Preis­geld als Ansporn, um einer­seits das Wir-Gefühl zu stär­ken und ande­rer­seits um außer­halb des Zoom-Online­trai­nings zusätz­lich Fit zu blei­ben.

„Ich fand die Chall­enge wirk­lich moti­vie­rend. Immer wenn ich eine Nach­richt bekom­men habe, dass zum Bei­spiel Chris heu­te schon drei Work­outs gemacht hat, habe ich mei­ne Sport­kla­mot­ten ange­zo­gen und habe mich ans Werk gemacht.“, so unse­re Teil­neh­me­rin Micky über die Chall­enge. Die Team­fit App infor­mier­te alle Teil­neh­mer über die Akti­vi­tät der ande­ren Mit­glie­der und zeig­te außer­dem an, wer sich wo auf der Rang­lis­te inner­halb des 5er Teams befin­det. Dies sporn­te den Kon­kur­renz­kampf an und moti­vier­te die Mit­glie­der sich mehr zu bewe­gen, um mehr Punk­te zu sam­meln.

Mit gutem Bei­spiel vor­aus, Micky beim Plan­king im Stadt­wald.

Auch den Zwi­schen­stand des Teams im Ver­gleich zu den ande­ren Teams konn­te jeden Mon­tag ein­ge­se­hen wer­den, so dass auch hier abge­schätzt wer­den konn­te, wie viel mehr Sport not­wen­dig ist, um den Wett­kampf für sich zu gewin­nen.

Ver­bes­se­rungs­vor­schlä­ge bei #trotz­dem­SPORT

„Ich war ziem­lich frus­triert, dass ich stän­dig ver­ges­sen habe, mei­ne Läu­fe ein­zu­tra­gen. Außer­dem konn­te man doch sowie­so total chea­ten, indem man die Ein­tra­gun­gen nicht wahr­heits­ge­mäß vor­nahm. Eine Kon­trol­le, ob die Ein­tra­gun­gen rich­tig sind, fand schließ­lich nicht statt!“, sag­te Ingo zur Chall­enge. Der Nach­teil des Wett­be­werbs #trotz­dem­SPORT zeigt sich in sei­ner Aus­sa­ge deut­lich. Zwar appel­lier­te der Lan­des­sport­bund ganz klar an die Ver­ei­ne, fair zu blei­ben, obwohl dies im Sport eine Selbst­ver­ständ­lich­keit sein soll­te. Doch ob sich wirk­lich alle Teil­neh­mer dar­an­ge­hal­ten hat, weiß natür­lich kei­ner.

SAKURA Trai­ner und Sport­vor­sit­zen­der Ingo sam­melt flei­ßig Punk­te im ZOOM Online­trai­ning.

Sicher ist jedoch, dass gera­de zu die­sen har­ten Zei­ten, in denen vie­le Mit­glie­der absprin­gen, weil sie sich den Bei­trag der­zeit nicht mehr leis­ten kön­nen, oder weil der Sport in der Form in der sie es gewohnt sind, nicht statt­fin­den kann, jeder Ver­ein das Geld gut gebrau­chen könn­te. Even­tu­ell ist eine Ver­knüp­fung von Team­fit mit ande­ren Fit­ness-/ Lauf­apps mög­lich, sodass die Ein­tra­gun­gen auto­ma­tisch über­tra­gen wer­den und dadurch nicht mehr hän­disch nach­ge­tra­gen wer­den müssen/können und der Wett­be­werb daher kon­trol­lier­ter und somit in allen Fäl­len fair abläuft.

Für uns hat es lei­der nur für Platz 39 gereicht. Den­noch hat­ten wir viel Spaß, bei der Chall­enge und freu­en uns schon jetzt auf den nächs­ten Wett­be­werb bei dem wir noch mehr geben wer­den, um dann die Chall­enge dies­mal für uns zu ent­schei­den. Vie­len Dank Lan­des­sport­bund für die Orga­ni­sa­ti­on!

Wer noch mehr über unse­ren Ver­ein und sei­ne Pro­jek­te erfah­ren möch­te, oder Inter­es­se an ein Pro­be­trai­ning hat, kann uns jeder­zeit kon­tak­tie­ren!